In der Wiesen Süd

Wien 23

2017

Entsprechend unserem Ansatz, wonach Dichte durch Mehrwert kompensiert werden soll, wurde auf Basis einer Studie ein Bebauungskonzept entwickelt, das auf der Erzeugung von Porosität und dem Schaffen von Leerraum aufbaut. Die Erdgeschosszone wird als öffentlicher Raum definiert, wogegen die oberen Ebenen der privaten Nutzung vorbehalten sind. Um den minimierten Wohngrundrissen Zusatzqualitäten zu verleihen, sind die Gebäude so konzipiert, dass ein umlaufendes Loggienband mit vorgesetzten Balkonen und durchgängiger Verglasung Licht und Durchlässigkeit in der dichten Bebauung schafft.
 

 

​Bauherr:
Heimbau  &  Altmannsdorf und Hetzendorf

Bauträgerwettbewerb
1. Preis

Gesamtprojekt mit Dietrich Untertrifaller Architekten

Team ARTEC Architekten:
Bettina Götz und Richard Manahl
Projektleitung: Björn Wilfinger
Emmanuel Parkmann, Gerda Polig, Jun Wook Song
Gül Cakar, Irene Carlés Gaspar, Stephan Lechner, Lisa Mayr, Josef Schröck
Gustavo Alvarez Avamilano, Héctor Farré Cortada, Sandra Crisafulli, Giulia Drago, Philip Feldbacher, Alexandar Marinov, Isabell Messner
Wettbewerb:
Gerda Polig; Johannes Giselbrecht, Emmanuel Parkmann, Jun Wook Song

Fotografie:
Lukas Schaller

Preise:
1. Preis Wiener Wohnbaupreis 2019

bottom arrow

Landschaftsplaner: Auböck + Kárász, Wien
Statik, Haustechnik: Dr. Ronald Mischek ZT GmbH, Wien
Bauphysik: Kern + Ingenieure, Wien

Planungsbeginn: 2013
Baubeginn: 2016
Fertigstellung: 2017

Grundstücksfläche: 12.324 m² (Gesamtprojekt ARTEC / DUA)
Bebaute Fläche: 3.564 m²
Bruttogeschoßfläche: 15.349 m²
Nutzfläche: 11.682 m²
Umbauter Raum: 50.814 m³ (Gesamtprojekt ARTEC / DUA)