Turnsaalzentrum Kriehubergasse

Axonometrie / Kriehubergasse / Wien

Wettbewerb „Village im Dritten - Gürtelbogen“, 1. Preis für ARTEC Architekten

Wettbewerb „Village im Dritten - Gürtelbogen“, 1. Preis für ARTEC Architekten cover image

Die Kontur des Raumes

Bettina Götz und Richard Manahl, ARTEC Architekten
Details, architecture seen in section. Venedig 2014

 

Architektur ist Raumdenken, verbunden mit Handwerk. Das Handwerkliche der Architektur zeigt sich am Detail.

 

Das Detail kann als Übergang von einem Flächenzustand zu einem anderen beschrieben werden. In der bildenden Kunst beispielsweise handelt Malerei von der Fläche, die Zeichnung vom Detail - oder genauer, von den Bruchlinien zwischen den Flächen. Die Ausbildung der Details definiert die Struktur der Oberfläche einer Form.

 

Eine spezifische Art der Ausbildung der Details ist Voraussetzung für die Unterscheidbarkeit von Entwerfer und Bauwerk in einer homogenisierten Welt.

 

Die beliebige Anwendbarkeit unterschiedlichster Formvorstellungen, welche heute durch die Möglichkeiten der Informationsverarbeitung allen überall zugänglich sind, lässt an einen neuen Klassizismus denken. Neben der Raum-Anwendung (Raumerfindung?) bleibt das Detail so zusammen mit der Konstruktion Mittel zu einer authentischen Architektur.