Wohn- und Geschäftshaus Scheffelstraße

Bregenz/Vorarlberg

2004

In einer kleinstädtischen Zentrumsregion mit gemischter Bebauung vom späten 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart wird versucht, an der bauplastisch komplexeren und von der Materialität reichhaltigen Durchbildung der Gebäude der Gründerzeit anzuknüpfen.

Opake und transparente Glaselemente sind in raumseitig tiefe Lärchenrahmen versetzt, mit ausgeklappter Fassadenverkleidung über den Fensterbändern für Witterungs- und Sonnenschutz, und um wechselnde Wirkungen von Durchsicht und Reflexion, Licht und Schatten zu erhalten.

Bauherr:
Robert Manahl


Team ARTEC Architekten:
Bettina Götz und Richard Manahl
Marie-Theres Holler, Maria Kirchweger, Helmut Lackner, Ronald Mikolics, Michael Werner
Visualisierungen: Ivan Zdenkovic
Modell: Julia Beer

Preise:
Vorarlberger Hypo-Bauherrnpreis: Auszeichnung an DI Robert Manahl, 2005

Fotographie:
Margherita Spiluttini

bottom arrow

Projektabwicklung: Christoph Manahl, Bregenz
Statik, Bauphysik: M + G Ingenieure, Feldkirch
Bauphysik: Lothar Künz, Hard
E-Planung: Ingenieurbüro Brugger, Thüringen
Sanitärplanung: Koller & Partner, Bregenz
Bauleitung : Bischofberger Baubegleiter, Bizau

Baumeister: Zimmermann Bau, Bregenz
Zimmermann, Dach: K`ANN (Kaufmann Bausysteme), Lauterach
Fassade, Fenster, Verglasungen: Heinrich Manahl,  Bludenz
Schlosserarbeiten: Jürgen Häusler, Bregenz
Natursteinarbeiten: Wehinger, Röthis
Tischlerarbeiten: Flatz, Hörbranz
Trockenbau: Reuplan, 6900 Bregenz
Aufzug: Doppelmayr, Wolfurt

Planungsbeginn: 2002
Baubeginn: 2003
Fertigstellung: 2004

Grundstücksfläche: 648 m²
Bebaute Fläche: 320 m²
Umbauter Raum: 4.293 (oberird.), 1.366 (unterird.), 5.659 m³ gesamt
Nutzfläche: 1.070 m²

bottom arrow

ARTEC Architekten. Catalogue for the internet project of www.gaaleriie.net, Alena Hanzlova (editor), Prag 2006


Oris Nr. 34, Zagreb, 2005. Vera Grimmer: „Bright Simplicity“