Kapellenweg

Bauträgerwettbewerb

Wien 22

2016

Die Plattformbauweise mit den weit auskragenden, umlaufenden Freiraumdecks bedingt einen außergewöhnlich hohen Anteil an privaten Freiräumen, der bis zu 20% der Wohnnutzflächen beträgt. Die rundumlaufenden Freiraumdecks geben den Baukörpern eine weiche Kontur. Sie sind als gedeckte Balkone, Loggien und Laubengänge ausgebildet, die zur "sozialen Fassade" werden. Durch individuelle Bepflanzung, das Aufstellen von Planschbecken, Gartenmöbeln, Abstellboxen etc. auf den Balkonen entsteht im Rahmen einer klaren Baukörpergestaltung eine individuelle, lebendige Vielfalt des Fassadenbildes. Die Freiraumdecks bilden auch die Brandabschottung, die vorgefertigte Holzfassade (mit witterungsgeschützter 3-Schicht-Lärchenholzdeckung) kann bis in große Höhen ausgeführt werden.

 

Konstruktiv ist das Haus ein Stahl-Betonfertigteil-Holz-Verbund-Systembau. Kernelemente sind Fertigstützen, auf denen Systemträger auflagern. Zwischen diese werden vorgespannte Hohldielen versetzt. Wandbildner sind vorgefertigte Holz-Großtafelelemente mit geringstmöglicher Stärke, die komplett vormontiert und vorinstalliert auf der Baustelle zu fertigen Fassaden zusammengesetzt werden. Der Innenausbau erfolgt in Leichtbauweise, die Versorgungskerne sind als vorgefertigte Sanitärwände ausgebildet. Das System wurde in den letzten vier Jahren zur Baureife entwickelt und ist in einem größeren mehrgeschossigen Bauvorhaben in modifizierter Form bereits in Bau.

Mit der Bauweise können überhöhte Geschoße ohne wesentliche Mehrkosten errichtet werden. Die Raumhöhe der Wohnungen beträgt 2,80 m.

Bauträgerwettbewerb

Auslober: wohnfonds_wien - fonds für wohnbau und stadterneuerung

Gesamtprojekt und Generalplanung:
SMAQ GmbH (ARTEC Architekten, wup wimmerundpartner ZT GmbH, raum & kommunikation GmbH)

Team ARTEC Architekten:
Bettina Götz und Richard Manahl
Michael Murauer, Gül Cakar, Gerda Polig
Visualisierungen: Jun Wook Song
Modellbau: Gustavo Alvares, Alexandar Marinov, Antonia Reichart, Angelika Zoderer

Fotographie: ARTEC Architekten (Modell)